VII. Der Spieler

Sicher ist Dir schon das kleine blinkende, weiße Quadrat in der linken, oberen Ecke des Bildschirms aufgefallen. Dieser kleine, unscheinbare Wicht ist tatsächlich der Spieler. Ohne Grafik und ohne Animation. Wenn Du einmal auf "Play" klickst, wirst Du Dein Level aus dem letzten Kapitel sehen. Aber sonst passiert nichts. Warum ist das so? Lasst uns mal kurz erkunden was der Spieler eigentlich ist.

In ™REDPILL ist fast alles, was neben der Map existiert, ein Objekt. Stelle Dir einen Stein vor, den Dein Spieler vom Boden aufsammeln kann. In diesem Fall würde das Objekt "Player" ein Objekt vom Typ "Item" aufsammeln. Schießt der Spieler, verballert er Objekte vom Typ "Shot" und das wahrscheinlich auf Objekte vom Typ "Enemy". Ihr werdet es heraus gelesen haben ... der Spieler ist ein Objekt vom Typ "Player". Wenn man in ™REDPILL ein neues Projekt startet, existiert bereits ein Objekt mit der Nummer 0 (wir kommen der Geschichte mit dem Notizbuch näher) welches vom Typ "Player" ist.

Wenn man also die Eigenschaften des Spielers ändern möchte, muss man das unter "Objects" tun, denn der Spieler ist ja, wie eben erläutert, nur ein Objekt unter vielen möglichen ... wenn gleich auch ein etwas besonders.

Bringt den Gladiator in die Arena!

Was wir jetzt zuerst machen sollten: Den Spieler an die Position des Levels ziehen, an der er in eben diesem Level starten soll. Hierzu klicken wir auf "Levels" und sollten in unserem Level aus dem letzten Kapitel "Level" gelandet sein. Nun können wir in das kleine Rechteck klicken, halten und so das Rechteck an die gewünschte Stelle im Level ziehen. Für dieses Level ist das nun der Startpunkt, an dem der Spieler sein Abenteuer beginnt.

So. Jetzt sitzt also das Rechteck in Deiner Map. Aber wenn wir jetzt auf "Play" klicken passiert exakt nichts, außer dass eventuell ein anderer Bereich Deines Levels zu sehen ist. Erinnerst Du Dich dass ich Dir im Kapitel "AGA, ECS, Farben!" geraten habe den Haken bei "Camera Follow" zu setzen und eben habe ich noch gesagt dass das Objekt "Player" die Nummer 0 hat? Nun. Neben "Camera Follow" stand eine Zahl, nämlich die 0 und die Kamera folgt immer dem Objekt mit der Nummer, die neben "Camera Follow" eingetragen ist. Du kannst die Kamera auch einem Enemy oder einem Shot folgen lassen. In diesem Tutorial wäre das zwar sinnlos, aber es ginge!

Aber warum passiert denn nun nichts weiter? Nun. Da man mit ™REDPILL diverse Spiele-Genres bedienen kann, ist es nicht sinnvoll dass der Spieler stets nach unten fällt oder die Camera ihm folgt. In diesem Tutorial bauen wir ja sowas wie ein Jump'n Run. Das bedeutet dass wir es schon cool finden wenn der Spieler fallen und springen kann. Um das zu erreichen müssen wir dem Objekt "Player" aber auch mitteilen dass wir das so wollen.

Klicken wir also auf den Button "Objects".

 Links oben, bei "Object", sehen wir die Objekt-Nummer 0. Da wir direkt, rechts daneben lesen können "My Player" und noch weiter rechts sehen "Type: Player" können wir, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, davon ausgehen dass es sich, bei diesem Objekt, um unseren Spieler handelt. Wenn ihr nun aber diesen Screenshot mit dem vergleicht was euch in angezeigt wird, werdet ihr feststellen dass ich in ™REDPILL einige Änderungen am Objekt vorgenommen habe. 

Zunächst habe ich das Häkchen bei "Visible" gesetzt. So ein sichtbarer Spieler ist schon was cooles. Solange wir noch keine Spielergrafik ist haben ist das zwar irrelevant, denn immerhin sehen wir ja die Kollisions-Box des Spielers, aber so vergessen wir es später nicht und jagen nicht Nächte lang nach einem Fehler.

Desweiteren habe ich "Map Collisions" aktiviert, was zwar derzeit noch keine Auswirkungen hat, aber bald ein Augenöffner sein wird.

Zudem habe ich das Häkchen bei "Physics" gesetzt, was dafür sorgen wird dass der Spieler einer Gravitation unterlegen ist. Für ein Jump'n Run ist das ziemlich cool.

Als letzte Änderung habe ich die Größe des Spielers mittels "Width" und "Height" auf 32x32 Pixel geändert. Eine 16x16 Pixel pro Tile große Map verträgt locker so einen großen Player und in meinem Alter mag ich den winzigen Spieler in der Map nicht suchen gehen.

Wenn Du jetzt alle Änderungen, wie oben angezeigt, vorgenommen hast, kannst Du auf "OK" klicken und dann siegessicher auf "Play". Hast Du alle Schritte aus diesem Kapitel nachvollzogen, sollte ein Rechteck durch Deine Map fallen und die Kamera diesem armen Teufel brav folgen.

Für ein Spiel ist das noch recht dürr ... aber lass uns doch im nächsten Kapitel schauen wie wir den ewig Fallenden aufhalten können, um ihn auf dem Boden der Tatsachen ... respektive der Map ... landen lassen zu können.

 

Letztes Update: 30.07.2020 -- v0.5.0